– Arthouse Clemens Keiffenheim

Portrait Clemens Keiffenheim

ClemK liebt Menschen, besonders Ihre Gesichter. Er studiert sie ausgiebig, um die Charakterzüge zu lesen. Um das malerisch auszudrücken, dürfen von ihm keine klassisch „schönen“ Portraits erwartet werden. Mit einer selbst entwickelten blow up Technik, einem vielfältigen Materialmix und in bis zu 15 Arbeitsschritten entstehen seine Werke.

– Clemens Keiffenheim

Der Kölner Kunstmarkt war eine der ältesten Kunstmessen Europas für moderne Kunst. Ende der sechziger, Anfang der 70er. Diese Zeit prägte den geborenen Kölner Keiffenheim – ClemK. Besonders nachhaltig das große Zelt auf dem Neumarkt in Köln. Es hatte 1971 der Wirtschaftsverband Bildender Künstler NRW aufstellen lassen. Über zweihundert Mitglieder präsentierten im action painting ihre Werke als Gegenpol zum etablierten Kölner Kunstmarkt. Köln swingte. Kunstaktionen an jeder Ecke.

Clemens Keiffenheim
– Technik

Er startet mit selbst fotografierten Portraits, malt sie en miniature nach, fotografiert sie wieder, übermalt, vergrößert auf Leinwand. Übernimmt kalkulierend durch die Vergrößerungen entstehende gröbere Pigmentierung und Verzerrungen, koloriert, vergrößert und übermalt erneut, bis er zufrieden ist.

Weiterlesen

„BLOW UP SCHUTTING“
Ausstellung 28.9.-21.10.2022

Hommage an, für und mit JULIAN SCHUTTING, zum 85. Geburtstag & H.C. Artmann Preis
Eine Ausstellung als Hommage mit Vernissage und Finissage als Trialog der Künste: Schutting liest, ClemK malt und inszeniert, Teodora Miteva (Cello) und Donka Angatscheva (Piano) musizieren. Ein live act - simultan improvisierend, gegenseitig einander inspirierend.

Clemens Keiffenheim
Blow up Schutting

28. 9. 2022 (19.00 Uhr)
VERNISSAGE
19. 10. 2022 (19.00 Uhr)
FINISSAGE

Das Programm an beiden Tagen:
Lesung: JULIAN SCHUTTING
Action-Painting: CLEMENS KEIFFENHEIM (ClemK)
Musikalische Begleitung: TEODORA MITEVA (Cello), DONKA ANGATSCHEVA (Piano)
Im WEINGUT HENGL-HASELBRUNNER, 1190 Wien, Iglaseegasse 10

Programm Vernissage/Katalog (Pdf)

Weiterlesen

Museum – Clemens Keiffenheim

Es gibt keine langweiligen Charaktere. Wir müssen ihnen nur tief genug in die Seele blicken.

ClemK widmet sich derzeit bevorzugt der Portraitmalerei. Selbst das scheinbar allein abstrakte Gemälde sind „Close ups“, also Beobachtungen im Detail, Typographien, die er sich aus den jeweiligen Gesichtern herausgepickt hat.

Clemk auf YouTube

 

Clemk auf YouTube